Bookmark

5 Tipps gegen Sommermüdigkeit

Vorhersagen für Wetterfühlige

Wetterfühligkeit und Sommermüdigkeit sind keine Seltenheiten
Wetterfühligkeit und Sommermüdigkeit sind keine Seltenheiten
© Alexander Shustov via Unspalsh
Bookmark

5 Tipps gegen Sommermüdigkeit

Vorhersagen für Wetterfühlige

Plötzliche Wetterumschwünge stehen im Sommer auf der Tagesordnung. Nicht nur besonders feinfühlige Menschen fühlen sich dann müde und ausgelaugt, klagen über Schlafstörungen, Kopf- oder Gliederschmerzen. Dabei möchten wir doch bis spät in den Abend noch voller Energie sein.

Diese 5 Tipps helfen gegen Sommermüdigkeit

Laut einer Umfrage des Instituts für Arbeits- und Umweltmedizin der Uni München leidet mehr als die Hälfte aller Deutschen unter wechselndem Wetter. 20 Prozent der befragten machen plötzliche Umschwünge regelrecht krank. Mit diesen Tipps kannst du deinen Körper gezielt auf die Belastung im Sommer einstellen:

Video-Empfehlung

1. Gesunde Ernährung und viel trinken

Grillen macht Spaß und gute Laune. Für eine gesunde Ernährung nicht nur an wechselhaften Tagen solltest du aber deine Fettaufnahme reduzieren und Obst, Gemüse, Ballaststoffe und Vollkornprodukte auf deinen Speiseplan setzen. Vergiss besonders an heißen Tagen nicht, mindestens zwei bis drei Liter zu trinken, aber lass die Finger von zu viel Kaffee. Koffein kann zu Bluthochdruck und Kreislaufbeschwerden führen. Ähnliches gilt für Nikotin und Alkohol.

2. Sport und Bewegung

Regelmäßige Trainingseinheiten sind vor allem im Sommer zu empfehlen. Allerdings solltest du nicht an deine Grenzen gehen und nicht in der Mittagshitze joggen. Schwimmen, Walken und Tanzen eignen sich besonders, um in Bewegung zu bleiben.

3. Frische Luft und Gartenarbeit

Ausgedehnte Spaziergänge im Park und Baden im Wald sorgen für den Frischluftkick, den dein Körper nun so dringend braucht. Wer einen hat, sollte nach Feierabend noch im Garten arbeiten und wird nicht nur mit einer reichen Ernte belohnt. Bewegung an der frischen Luft bringt deinen Körper wieder in Schwung und entspannt deine Muskeln und Nerven.

4. Kneipp-Güsse und Entspannungsbäder

Kaltes Wasser weckt deine Lebensgeister und hilft bei Kreislaufbeschwerden. Ein Gesichtsguss wirkt lindernd bei Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit, ein Knie-Guss regt gezielt deinen Kreislauf an. Auch Entspannungsbäder helfen dir gegen Sommermüdigkeit, denn nicht nur im Winter verkrampfen deine Muskeln vor Kälte und Müdigkeit. Ein warmes Vollbad mit ätherischen Ölen aus Lavendel, Rosmarin, Ingwer, Limone oder Johanniskraut beleben deinen Körper und entspannen ihn sanft.

5. Viel Schlaf und Meditation

Im Sommer bleibst du abends automatisch länger auf. Bei zu wenig Schlaf machen sich aber bald Konzentrationsstörungen bemerkbar. Achte daher auf einen gesunden Schlaf und strapaziere deinen Bio-Rhythmus nicht zu sehr. Gezielte Meditationen und Entspannungsübungen helfen bei

 

Quellen:

Wenn das Wetter krank macht, https://www.br.de/themen/ratgeber/inhalt/gesundheit/biowetter-wetterfuehligkeit-meteorologie100.html, letzter Zugriff 16.07.2019

Koppe, C, Zacharias S, Bernhard D (2013) Repräsentativbefragung zur Wetterfühligkeit in Deutschland. Bericht zum Forschungsvorhaben des Umweltbundesamtes UFOPLAN 3711 61 238, https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Forschungsdatenbank/fkz_3711_61_238_klimawandel_einfluss_bevoelkerung_anlage_2_bf.pdf, letzter Zugriff 16.07.2019

Der Bio-Rhythmus – Was hilft gegen Sommer-Müdigkeit?, https://www.mensvita.de/der-bio-rhythmus-was-hilft-gegen-sommer-muedigkeit-22922/, letzter Zugriff 16.07.2019

Kneippen – aber richtig!, von Maria Haas, https://www.apotheken-umschau.de/Alternative-Medizin/Kneippen–aber-richtig-174777.html, letzter Zugriff 16.07.2019