Bookmark

Harte Nippel: Warum bekommst du steife Nippel?

Sexuelle Erregung ist nicht immer der Grund!

Sexuelle Erregung ist nicht immer der Grund für harte Nippel
Sexuelle Erregung ist nicht immer der Grund für harte Nippel
© Pixabay/ Foundry Co
Bookmark

Harte Nippel: Warum bekommst du steife Nippel?

Sexuelle Erregung ist nicht immer der Grund!

Die meisten Menschen verbinden harte Nippel mit der sexuellen Erregung. Und obwohl es sich viele Männer wünschen würden, gibt es aber auch viele andere Gründe für steife Nippel. Hier liest du, wie steife Brustwarzen entstehen und welche Faktoren dabei eine Rolle spielen können.

Video-Empfehlung

Wie entstehen harte Nippel?

In einer Studie, die 2016 im Magazin nature neuroscience veröffentlicht wurde, haben Forscher Zellen untersucht, die für das sympathische Nervensystem verantwortlich sind. Das sympathische Nervensystem bereitet den Körper auf physische und mentale Leistungen vor. Es gibt uns also einen Engergieboost, wenn wir ihn brauchen.

Die Forscher untersuchten Zellen von Mäusen und fanden Neuronen, die dazu führen, dass wir eine Gänsehaut bekommen – sie verursachen auch harte Nippel. Der Neurotransmitter Noradrenalin führt dazu, dass sich die Haarbalgmuskeln zusammenziehen – das führt zu einer Schwellung an der Hautstelle. Diese punktuellen Schwellungen sind die Gänsehaut – und an der Brust sind es steife Nippel. 

Die Studie bestätigt also, was dir wahrscheinlich auch schon bewusst war. Menschen können nicht kontrollieren, ob und wann sie steife Nippel bekommen. Verschiedene Auslöser können harte Nippel erzeugen.

Welche Ursachen können steife Nippel haben? 

Es gibt verschiedene Dinge, die harte Nippel erzeugen können. Ein erotischer Gedanke, ein kalter Luftzug oder die Reibung deines BHs. Es gibt aber auch gesundheitliche Aspekte, die steife Brustwarzen erzeugen können. 

  • Sexuelle Erregung
    Erregung kann ein Grund für harte Nippel sein. Sie können durch erotische Gedanken oder eine Nippel-Massage ausgelöst werden. Die Brust und vor allem die Brustwarzen sind nämlich eine erogene Zone. Bei der Stimulation werden ähnliche Signale an dein Gehirn gesendet, wie bei einer sexuellen Berührung im Intimbereich.
    Ob das Berühren der Nippel sexuell erregend ist, ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Manche Frauen empfinden eine Brust- und Nippel-Massage sogar als unangenehm.
  • Temperatur
    Ein leichter Windstoß und schon hast du steife Nippel. Temperaturschwankungen stimulieren die Nervenzellen in deiner Haut, die auch eine Gänsehaut auslösen.
  • Reibung durch den BH oder das Oberteil
    Auch die natürliche Reibung durch den BH oder das Oberteil können harte Nippel auslösen. Vor allem, wenn du eine sensible Haut hast, kann es dazu kommen. Auch ein Nippel-Piercing kann mehr Reibung an deiner Brustwarze verursachen.
  • Allergie
    Steife Nippel können auch durch Allergien oder empfindliche Brustwarzen ausgelöst werden. Seifen, Duschgele oder der Stoff deines BHs kann eine leichte allergische Reaktion auslösen. Das kann harte Nippel auslösen – meistens wird die Reaktion von Jucken, einem Ausschlag und Rötung begleitet.

 

  • Ovulation
    Dein Eisprung ist mit einem hohen Östrogenspiegel verbunden. Laut dem Medizinportal NetDoktor sorgen Östrogene in der zweiten Hälfte deines Zyklus dafür, dass deine Brüste besser durchblutet sind. Die Brustwarzen werden empfindlicher und harte Nippel können entstehen.
  • Schwangerschaft
    Auch in der Schwangerschaft werden deine Brüste größer und die Brustwarzen sensibler. Aufgrund von Hormonschwankungen und der guten Blutversorgung deiner Brüste können harte Nippel immer wieder vorkommen. Einige Frauen merken, dass ihre Brustwarzen während der Schwangerschaft mehr hervorstehen und wie steife Nippel aussehen.
  • Stillen
    Nach der Geburt und während der Stillzeit kann ein Milchstau auch für steife Brustwarzen sorgen. Falls der Milchstau mit Schmerzen verbunden ist, können Kühlpacks und kalte Wickel sowie Milch abpumpen oder ausstreichen helfen.
  • Krankheit
    Harte Nippel, die mit Schmerzen, Fieber und Hautveränderungen auftreten, können auch Anzeichen für eine Erkrankung, wie zum Beispiel einen Brustabszess sein.
    Du kennst deinen Körper am besten: Wenn deine Brustwarzen untypisch oft und lange hart sind und du andere Begleiterscheinungen feststellst, solltest du einen Arzt zu Rat ziehen.

Was kann ich gegen harte Nippel tun? 

Wie bereits erklärt entstehen steife Nippel durch eine körperliche Reaktion, die du nicht steuern kannst. Harte Nippel lassen sich also nicht verhindern – aber verbergen. Grundsätzlich sind steife Brustwarzen aber etwas ganz Normales und nichts, was du verstecken musst. Wenn harte Nippel dich trotzdem stören und unsicher machen, kannst du sie aber relativ einfach verstecken. 

Gepolsterte BHs oder sogenannte Nippelpflaster oder Nippelabdeckungen aus Silikon können steife Nippel einfach kaschieren. Auch weite Oberteile in eher dunklen Farben verstecken harte Brustwarzen gut.

Quellen