Bookmark

Dirndl kaufen – darauf solltest du achten!

Nicht nur zum Oktoberfest

Schleife links = Single,  Schleife rechts = vergeben, Schleife vorne = Jungfrau; Schleife hinten = Kellnerin oder verwitwet
Schleife links = Single, Schleife rechts = vergeben, Schleife vorne = Jungfrau; Schleife hinten = Kellnerin oder verwitwet
pixabay.com © cstekelenburg
Bookmark

Dirndl kaufen – darauf solltest du achten!

Nicht nur zum Oktoberfest

Trends kommen und gehen. Modische Klassiker wie etwa die traditionelle Trachtenmode bleiben Jahr für Jahr angesagt. Darunter das zeitlose Dirndl, das die weibliche Figur wie kaum ein anderes Kleidungsstück feminin in Szene setzt.

Auf dem Oktoberfest mit der Münchener Schickeria, beim Volksfest oder auf bürgerlichen Hochzeiten: Überall ist der Dresscode „Dirndl“ als Eyecatcher ein Garant für anerkennende Blicke. Doch welches Dirndl für die eigenen Bedürfnisse passend erscheint, darüber lässt sich streiten. Inmitten der inzwischen großen Auswahl an Mustern und Schnitten kann es schwerfallen, auf Anhieb das richtige Dirndl zu finden. Aus diesem Grund erklären wir dir genau, worauf du vor dem Dirndl-Kauf achten solltest.

#1 Kaufe das Dirndl zum richtigen Zeitpunkt

Das Dirndl, einst Arbeitskleidung der weiblichen Dienstmägde, ist nicht zu jedem Zeitpunkt zum gleichen Preis erhältlich. Im August und September, kurz vor dem alljährlichen Oktoberfest, scheinen die Händler verstärkt Schnäppchen anzubieten. Doch der Schein trügt, da es sich bei vielen Rabatten oftmals lediglich um Nachlasse des Herstellers handelt. Tatsächlich nehmen die Verkäufer indes keine weiteren preislichen Anpassungen vor, sodass du beim Dirndl-Kauf faktisch nichts sparst.

Kurz nach dem Oktoberfest hast du bessere Chancen, ein neues Kleid zum Schnäppchenpreis zu erstehen. Zu diesem Zeitpunkt sind die Lager der Händler gut gefüllt, gleichzeitig sinkt die Nachfrage. Ab November sortieren viele Händler Trachtenmode aus, um Platz für Neues zu schaffen. Das ist deine Chance, ein hübsches Kleidungsstück aus dem Vorjahr für weniger Geld zu shoppen.

#2 Vergiss die Dirndl-Bluse nicht

Insbesondere auf dem Oktoberfest sind Dirndl inzwischen weit verbreitet. Als „Phänomen Wiesntracht“ drücken die auffälligen Kleidungsstücke Zugehörigkeit aus. Dennoch steht das Dirndl als Alltags- und Freizeitbekleidung nicht für sich, sondern bildet mit Schuhen und Bluse eine harmonische Einheit. Folglich sollte die richtige Bluse zum Dirndl bei dir nicht fehlen.

Wenn du zu den „Wiesn-Neulingen“ gehörst, so orientiere dich an „klassischen“ Dirndl-Blusen: Solche, die unterhalb der Brust enden und entweder höher geschlossen oder tief ausgeschnitten sind. Ob du lieber ein Modell mit Puffärmeln, Spitze oder Stehkragen wählst, bleibt dir überlassen.

Wichtig ist allerdings: Sobald du ein Dirndl anprobierst, solltest du es zusammen mit deiner zukünftigen Trachtenbluse tragen. Farblich liegst du mit Weiß oder Cremefarben immer richtig. Wir raten dir hingegen davon ab, bunte Blusen zum Kostüm anzuziehen.

Damit die Tracht rundum gut sitzt, bietet es sich an, unter der Bluse einen stabilisierenden Dirndl-BH zu tragen. Keine Sorge, der tief ausgeschnittene BH „verschwindet“ unter der Bluse und ist äußerlich nicht sichtbar. Damit alles richtig „sitzt“, greifst du von unten hinein und „schiebst“ deine Brust im BH ein Stück nach oben.

#3 Überprüfe die Passform

Wahrscheinlich kannst du dir denken, wie elementar wichtig die Passform des Dirndls ist. Sitzt es zu locker, bringt es das gesamte Outfit ins Wanken. Um diesen gravierenden Stylingfehler zu vermeiden, sollte dein Dirndl-Oberteil stets eng anliegen.

Im Rückenbereich darf das Oberteil keine Falten werfen. Als Faustregel unter den Kennern gilt: Die Trachtenmode lieber eine Nummer kleiner kaufen, um das hübsche Dekolleté figurbetont zu halten. Entscheidend ist außerdem, dass das Dirndl eng an deiner Taille anliegt.

Grundsätzlich solltest du deine Figur und deinen Hauttyp immer in die Wahl einbeziehen. Hast du eine eher gradlinige Figur, passt ein ausgestelltes Mini- oder Midi-Dirndl gut zu dir.

Bei schmalen Schultern und breiten Hüften empfehlen wir dir eine voluminöse Bluse sowie einen ausgestellten, figurumspielenden Rock.

Solltest du hingegen einen breiten Oberkörper haben, „streckst“ du ihn optisch mit einem enganliegenden Oberteil.  Fällt dein Oberkörper eher rundlich aus, raten wir dir zu einem monofarbenen, verschlankenden Dirndl.

#4 Wähle eine dem Anlass entsprechende Länge aus

Die traditionellen und modernen Trachtenmoden weisen ganz verschiedene Längen auf. Vielleicht hast du in dieser Hinsicht schon einen Favoriten, solltest dir aber trotzdem Gedanken über den passenden Rock machen.

Wir dir wahrscheinlich bekannt ist, unterscheidet die Trachtenmode zwischen Mini-, Midi- und Maxilängen. Mini-Dirndl unter 50 Zentimeter Länge sind im Sommer angenehm luftig, sehen aber leider oft „billig“ aus. Allgemein sind sehr kurze Dirndl der bayerischen Tradition zufolge überwiegend jungen Mädchen vorbehalten. Midi-Dirndl mit einer Länge zwischen 70 und 80 Zentimetern gelten als „Zwischenstufe“ zwischen kurzen und traditionellen Trachtenkleidern. Maxi-Dirndl fallen mit 70 bis 100 Zentimetern sehr lang aus.

Vereinfache dir den Kauf, indem du das Dirndlkleid dem Anlass entsprechend auswählst. Bei offiziellen Anlässen bist du mit einem langen Dirndl mit edlen Stoffen auf der sicheren Seite. Auch zu einer klassischen Hochzeit solltest du in einem Midi- oder Maxi-Dirndl in hellen Creme- oder Pastelltönen erscheinen. Auf dem lockeren Volksfest liegst du mit einem Mini- oder Midi-Dirndl aus Baumwolle genau richtig.

#5 Entscheide dich für ein Dirndl mit Knöpfen oder Miederhaken

Mal ehrlich – hättest du Lust darauf, auf der Wiesn umständlich an dem Reißverschluss deines Dirndls rumzufummeln? Eben! Besser ist es also, dir von vornherein eine Variante mit Knöpfen oder (verdeckten) Miederhaken auszusuchen.

Egal, welche Variante du am Ende bevorzugst – du solltest immer darauf achten, dass sich das Dirndl von vorne schließen lässt. Neben dem einfachen An- und Ausziehen sieht diese Variante einfach schöner aus.

#6 Komplettiere das Dirndl mit passenden Schuhen und Accessoires

Für einen Komplett-Look brauchst du noch passende Schuhe und Accessoires. Mit edlem Trachtenschmuck und einer farblich passenden Tasche wertest du den Look auf. Was das Schuhwerk angeht, erweisen sich traditionelle Trachtenschuhe oder flache Ballerinas als praktisch. Pumps und High Heels sind natürlich schick, aber mit der Zeit für deine Füße sehr anstrengend.

#7 Stimme Dirndl und Frisur aufeinander ab

Denke bitte daran, dass dein favorisiertes Dirndl erst mit einer schicken Frisur richtig gut zur Geltung kommt. Daher solltest du ausreichend Zeit einplanen und bereits bei der ersten Anprobe mit einer schönen Frisur auftreten.

Du kannst deine Haare offen tragen oder auch eine von vielen Flecht- oder Steckfrisuren wie beispielsweise den Kordelzopf ausprobieren. Auch kurze Haare lassen sich zu einer einfachen Flechtfrisur stylen und mit passenden Accessoires wie Haarbändern, Spangen oder Blumenkränzen aufwerten.