Bookmark

Du stinkst nach dem Duschen, wenn du diese 1 Sache machst

Was für ein Skandal!

©EyeEm
Bookmark

Du stinkst nach dem Duschen, wenn du diese 1 Sache machst

Was für ein Skandal!

Duschgel, Peeling, Bodylotion – die tägliche Prozedur vielen Frauen. Denn wir wollen ja alle gut duften. Doch eine Sache sorgt dafür, dass wir nach dem Duschen stinken. Das behauptet zumindest die Hautärztin Dr. Yeal Adler in ihrem Buch „Haut nah“. Was wirklich hinter der stinken Angelegenheit steckt, erfahrt ihr hier:

Warum stinkt jemand, der zu viel seift?

Es liegt an den vielen Pflegeprodukten! Aber warum? Die sollen doch saubermachen! Doch zu viel Seife greift die natürliche Schutzschicht der Haut, den sogenannten Säureschutzmantel, an.

6 Tipps für eine gepflegte Vagina

Der Säureschutzmantel ist dafür da, schädliche Keime abzuwehren, die unseren grundsätzlich guten Körpergeruch in einen etwas unangenehmeren Geruch verwandelt. Die Haut braucht in etwa zwei bis sechs Stunden bis sie sich vollständig regeneriert hat und die unerwünschten Keime abwehren kann.

Was kann ich das verhindern?

Sich gar nicht mehr zu waschen ist definitiv die falsche Lösung, aber es muss nicht immer die riesen Schaumparty im Badezimmer stattfinden. Es reicht vollkommen die Stellen die schweißanfällig sind, beispielsweiße Achseln oder Füße, mit einem feuchten Lappen und etwas Seife gründlich zu reinigen. Wenn du trotzdem gerne täglich duschst, solltest du möglichst ein Duschgel benutzen, das nicht duftet, kaum schäumt und farblos ist.

Also Ladys: Weniger ist oft mehr bei der Körperpflege!