Bookmark

Mit Reibung zum Höhepunkt: „Der Klammergriff“

Es wird sehr intim!

© BigstockPhoto / Kaspars Grinvalds
Bookmark

Mit Reibung zum Höhepunkt: „Der Klammergriff“

Es wird sehr intim!

Beim Klammergriff kommst du voll auf deine Kosten. Bei der Sexstellung kann Frau nicht nur vaginal, sondern auch anal stimuliert werden – und das nur von einem Partner!  Du willst dir dieses lustbereitende Abenteuer nicht entgehen lassen? Dann lies hier weiter:

So funktioniert’ der Klammergriff

Dein Partner liegt seitlich im Bett. Du legst dich neben ihn, so dass dein Kopf zu seinen Füßen zeigt.  Deine Oberschenkel ziehst du an deinen Bauch und umschließt mit beiden Beinen sein Becken. Mit deinen Händen umklammerst du seine Beine. Nun reibst du dich mit deinem Körper an ihm.

Tipp: Während dein Partner in dich eindringt, kann er deinen Po streicheln oder dich sogar mit dem Finger anal befriedigen.

Das sagt deine Lieblings-Sexstellung über dich aus

Vorteile der Stellung

Für dich bietet der Klammergriff gleich mehrere tolle Aspekte: Zum einem spürst du deinen Partner sehr intensiv.  Außerdem werden durch die Reibung an seinen Beinen dein G-Punkt und die Klitoris gleichermaßen stimuliert.

Auch für ihn hat die Stellung seine Reize. Er kann nicht nur tief in dich eindringen, sondern hat zudem noch den reizenden Ausblick auf deine Rückseite. Zudem gefällt es ihm sicherlich, wenn du deine Brüste an seinen Beinen reibst.

Der Klammergriff ist eine Sexstellung, bei der man nicht sonderlich aktiv sein muss, sondern die Nähe seines Partners spürt! Deswegen, ist sie bei den meisten Paaren sehr beliebt.

Also los, probiert es aus!