Bookmark

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

Deshalb bekommt er eine Morgenlatte.
Deshalb bekommt er eine Morgenlatte.
© Unsplash/ Toa Heftiba
Bookmark

Hat Morgenstund immer eine Morgenlatte im Mund?

Warum haben Männer eine Morgenlatte?

Du wachst morgens auf, dein Liebster lächelt selig im Schlaf – und hat eine Riesen Morgenlatte! Träumt er etwa von Sex mit einer anderen?! Wir verraten dir, warum Männer sie kriegen und, ob du auch eine ‚Morgenlatte‘ bekommen kannst.

Im Video erklären dir erstmal andere Frauen, was die Morgenlatte eigentlich ist – oder versuchen es zumindest…

Frauen erklären: Morgenlatte

Warum bekommen Männer eine Morgenlatte? 

Was sind die Ursachen für die Erektion am Morgen? Hat es was mit sexuellen Träumen oder Lust zu tun, oder hat die Morgenlatte doch einen anderen Ursprung?

#1 Morgenlatte wegen erotischer Träume?

Keine Angst, wenn dein Partner morgens einen Ständer hat, heißt das nicht, dass er in der Nacht wilden Traum-Sex mit einer anderen Frau hatte. In den verschiedenen Schlafphasen, sogenannten REM-Phasen, kommt es mehrmals in der Nacht zu einer Erektion – unabhängig davon, was dein Partner gerade träumt. Die Erektionen dauern dann rund 30 Minuten. 

Mit erotischen Träumen oder sexuellem Verlangen hat die Morgenlatte also nichts zu tun.

Video-Empfehlung

#2 Morgenlatte in den REM-Phasen?

Die Antwort auf die Frage, woher die Morgenlatte kommt, liegt also in den verschiedenen Schlafphasen, die jeder nachts durchlebt. Zwischen den Tiefschlafphasen hat jeder Mensch sogenannte REM-Phasen (Rapid-Eye-Movement), in denen er träumt. Das Gehirn ist in der REM-Phase also sehr aktiv. Damit jemand, der vom Marathon-Laufen träumt, aber nicht aus dem Bett fällt, ist die komplette Muskulatur entspannt.

Laut dem öffentlichen Gesundheitsportal Österreich ist trotzdem der ganze Körper aktiv: Die Atmung geht schneller, der Puls beschleunigt sich. Dadurch wird der Penis des Mannes besser durchblutet – und das kann am Ende der Nacht zur Morgenlatte führen. 

Die meisten Männer haben im Durchschnitt bis zu sechs nächtlichen Erektionen. Die letzte davon ist die altbekannte Morgenlatte.

#3 Morgenlatte wegen voller Blase?

Jetzt räumen wir noch mit einem Ammenmärchen um die Morgenlatte auf: Der Irrglaube, dass eine volle Harnblase für die nächtliche Erektion verantwortlich ist, hält sich nämlich überraschend hartnäckig. Dem widerspricht aber etwas: Erwachsene Männer bekommen im Laufe des Tages ja auch keine Wasserlatte, wenn sie auf die Toilette müssen. Eine volle Blase als Grund für die Morgenlatte ist also völliger Blödsinn!

 

Feuchte Träume mit Samenerguss

Nicht wundern: Da die Morgenlatte nur eine von vielen nächtlichen Erektionen ist, kann es auch zu sogenannten „feuchten Träumen“ kommen. Der wissenschaftliche Begriff dafür ist Pollution (lat. Verschmutzung) und bezeichnet einen unwillkürlichen Samenerguss im Schlaf. 

Ein nächtlicher Samenerguss kann auch ohne Sex-Traum passieren. Der Körper trainiert durch den Einschuss von Blut in den Penis nur die Funktionstüchtigkeit des Schwellkörpers.

Gesundheitliche Vorteile seiner Morgenlatte

Die nächtlichen Erektionen, die für die Morgenlatte verantwortlich sind, sind ein Training für seinen Penis. Androloge Frank Sommer erklärt das gegenüber Focus Online so: „[Bei einer Morgenlatte] handelt es sich um ein unbewusstes, reflexartiges Training für die Schwellkörper im Penis – so wie Joggen im Wald für Herz und Kreislauf.“ Im Laufe der Zeit nehmen die nächtlichen Erektionen immer mehr ab – das kann sich laut Sommer in Erektionsstörungen zeigen. 

Mein Partner bekommt keine Morgenlatte – sollte ich mir Sorgen machen?

Wenn ein Mann keine Morgenlatte bekommt, kann es sein, dass die nächtlichen Erektionen einfach nicht mit dem Aufwachen zusammenfallen. Wenn aber auch die nächtlichen Erektionen ausbleiben, kann die fehlende Morgenlatte laut Dr. Emily Wimmer ein Hinweis auf eine erektile Dysfunktion sein. 

Wenn dein Partner sich unsicher ist, kann er in einem Schlaflabor sicher Hilfe und Antworten finden.

Morgenlatte: Wie verschwindet sie wieder?

Normalerweise geht die Morgenerektion so schnell wieder weg, wie sie gekommen ist. Bei manchen Männern hilft die Entspannung eines Toilettengangs – aber bitte unbedingt hinsetzten! Urinieren mit steifem Penis kann nämlich zu unschönen Spritzern überall im Bad führen! 

Wenn du deinem Partner die Wartezeit verkürzen willst, kannst du natürlich auch selbst Hand anlegen – ein Samenerguss ist mit Sicherheit die heißeste Art, die Morgenlatte wieder verschwinden zu lassen…

Morgenlatte: Sex mit einer Morgenerektion?

Womit wir bei der angenehmsten Frage dieses Themas wären: Kann man die frühe Erektion für heißen Morgensex „benutzen“? 

Na klar! Wenn er sowieso schon steht, warum nicht die Gunst der Morgenstunde nutzen? Morgenstund hat ja bekanntlich so Einiges im Mund…

Können Frauen auch eine ‚Morgenlatte‘ bekommen?

In der REM-Phase ist nicht nur der Penis besser durchblutet, sondern auch die Vagina. Das heißt: auch Frauen bekommen eine nächtliche Erektion! Für den sogenannten Kinsey-Report wurden etwa 11.000 Männer und Frauen zu Sex-Träumen und Orgasmen im Schlaf befragt. Das Ergebnis: 37 Prozent der Frauen gaben an, schon mal einen nächtlichen Orgasmus erlebt zu haben. Bei den Männern waren es 83 Prozent. 

Frauen erleben also auch eine nächtliche Erregung in den REM-Phasen – die Anzeichen dafür sind nach dem Aufwachen nur nicht so offensichtlich wie die Morgenlatte.

Quellen