Bookmark

Darum solltest du von Abschminktüchern auf waschbare Pads umsteigen!

Sie sind nicht nur besser für die Umwelt!

Waschbare Abschminkpads – wie funktionieren die denn?
Waschbare Abschminkpads – wie funktionieren die denn?
© Unsplash/ Park Street
Bookmark

Darum solltest du von Abschminktüchern auf waschbare Pads umsteigen!

Sie sind nicht nur besser für die Umwelt!

Abschminktücher gehören zur Beauty-Routine von fast jeder Frau. Mit einem einfachen Wischer lässt sich auch die wasserfeste Mascara schnell entfernen. Die klassischen Abschminktücher sind ganz schön schädlich für die Umwelt…und für deine Haut! Lies hier, warum herkömmliche Abschminktücher so ungesund für deine Haut sind und, wieso du auf waschbare Abschminkpads umsteigen solltest.

5 Gründe, warum du keine herkömmlichen Abschminktücher mehr benutzen solltest

#1 Sie sind schädlich für die Umwelt

Eigentlich dürfte es dir ja auch klar sein – Abschminktücher, die du benutzt und dann wegwirfst, produzieren enorm viel Müll. Denk einfach mal nach, wie viele Abschminktücher du in einem Monat benutzt (plus die Plastikverpackung der Tücher). Da entsteht schon ein relativ großer Müllberg! Allein der Umwelt zuliebe macht das Verzichten auf die Abschminktücher also Sinn!

#2 Sie sind teuer

Eine Packung Abschminktücher hält meistens nicht besonders lange, wenn du dich jeden Abend abschminken musst. In einer Packung sind meistens rund 25 Tücher drin – also 25-mal Abschminken pro Packung. 

Für eine Packung musst du dann je nach Marke zwischen einem und vier Euro ausgeben. Das mag sich jetzt nicht so teuer anhören – aber auf Dauer kannst du dir ohne die Abschminktücher schon viel Geld sparen…und es dann vielleicht in Beauty-Artikel investieren, die du dir sonst nicht gönnst.

Video-Empfehlung

#3 Sie machen dein Gesicht nicht ganz sauber

Abschminktücher allein reichen für eine richtige Reinigung nicht aus. Die Tücher lassen nämlich immer Make-Up-Reste zurück – das kannst du auch gut selbst testen. Schminke dich mit einem normalen Abschminktuch ab und reinige dann dein Gesicht nochmal mit einem sauberen Wattepad (mit etwas Gesichtswasser). Wahrscheinlich wirst du auf dem Wattepad noch Make-Up-Reste finden. 

Wenn du also nur Abschminktücher benutzt, können Rückstände deines Make-Ups deine Poren verstopfen und zu Unreinheiten führen. Waschbare Pads in Kombination mit einer guten Gesichtspflege macht dein Gesicht ganz sauber!

#4 Sie trockenen deine Haut aus

Du kennst wahrscheinlich das Gefühl selbst: Nachdem du Abschminktücher verwendet hast, fühlt sich deine Haut sehr trocken und straff an. Das liegt an den Konservierungsstoffen in den Tüchern, die das Austrocknen der Tücher in der Packung verhindern. Die Konservierungsstoffe können deine Haut aber austrocknen. Bei Frauen mit sensibler Haut können die Inhaltsstoffe von Abschminktüchern auch zu Hautirritationen führen.

#5 Sie haben eine grobe Struktur – und irritieren deswegen deine Haut 

Manchmal musst du auch mit einem Abschminktuch ein bisschen Reiben und Rubbeln, damit das Make-Up entfernt wird. Da Abschminktücher meistens aber ein bisschen grob sind, kann das deine Haut irritieren und zu Rötungen führen. 

Meistens ist es das Augen-Make-Up, das nicht sofort runter gehen will. An den Augen mit einem Abschminktuch zu reiben, kann deine Haut nicht nur reizen, sondern auch dazu führen, dass du dir Wimpern ausreißt. 

Nicht nur Abschminktücher sind eine kleine Umweltsünde: Auch eine Wattepad-Gesichtswasser-Kombi ist für die Umwelt und deine Haut nicht viel besser. Natürlich kannst du trotz aller Gründe, die gegen Abschminktücher und Wattepads sprechen, nicht einfach aufhören, dich abzuschminken. 

Das verlangt auch keiner – es gibt nämlich auch Alternativen, die umweltfreundlicher und hautschonender sind: waschbare Abschminkpads!

Waschbare Abschminkpads – wie funktionieren die denn?

Waschbare Pads sind sehen aus wie herkömmliche Wattepads. In der Regel sind sie etwas größer. Im Gegensatz zu den Wegwerf-Pads besteht die umweltfreundliche Alternative aber aus Baumwolle, Mikrofaser oder Bambus-Faser. 

Die Stoffe sind weicher auf der Haut und entfernen dadurch Make-Up sanfter. Natürlich brauchst du trotzdem ein Gesichtswasser oder eine Reinigungslotion. Die dreckigen Pads wirfst du dann nicht in den Mülleimer, sondern in die Waschmaschine. Du wäschst die Pads (nach Anweisung) und dann sind sie wieder voll einsatzfähig. 

Waschbare Pads sind nicht nur umwelt- und hautfreundlich, sie sind auf Dauer auch billiger als Abschminktücher oder Wattepads. Online oder in manchen Drogeriemärkten findest du Packungen mit rund 16 waschbaren Pads – ab zehn Euro.  Diese 16 Pads reichen dir dann eine ganze Weile zum Abschminken. Du sparst dir also die Trips zum Drogeriemarkt – und auch ein paar Euros!

Quellen